einbahnstraße
skopje

Einbahnstaße / various Formats / 2020-2023 / 100min

Inspiriert von Walter Benjamins Werk Einbahnstraße sucht dieser Film nach den Bedeutungen und Spuren unserer täglichen Wege. Einbahnstraße erschien 1928, lange vor Benjamins Flucht. Ein Werk welches sich in seinen traurigen letzten Weg in gewisser Form eingeschrieben hat: Ein Weg, eine Einbahnstraße, kein Zurück!

Der Film ist eine essayistische Annäherung an Menschen und deren Bewegungen die sich über Straßen und Wege fortsetzen. Wege die als Kommunikationsorte verstanden werden. Verschiedenste Strecken kreuzen sich und mit ihnen Menschen die diese nutzen. Ein Neztwerk an Ideen, Schicksalen und Ungewissheiten treffen aufeinander und spiegeln ein System, dass mehr ist als eines, dass dem Transport dient. Vielmehr treffen an Wegen und Straßen verschiedenste Gruppen von Menschen aufeinander und mit ihnen ihre unterschiedlichen Geschichten. Historische und gegewärtige Erzählungen von Menschen werden verknüpft und Fragen über Erinnerung, Gegenwart und Zukunft gestellt. Wo bewegen wir uns hin, soll nicht nur in Form einer physischen Bewegung gesehen werden, sondern bezieht sich auf die Bewegung einer Gesellschaft und dem sozialen Gefüge.

 
Inspired by Walter Benjamin's work One Way Street, this film searches for the meanings and traces of our daily routines. One-Way Street appeared in 1928, long before Benjamin's escape. A work that in a certain form is inscribed in his last terrible journey: One path, a one-way street, no return!

The film is an essayistic approach to the movements of people along streets and paths. Paths that are understood as places of communication. Different routes cross each other and with them people who use them. A network of ideas, fates and uncertainties collide and reflect a system that is more than one of transportation. Rather, people meet and with them their different stories. Historical and contemporary ones are linked together and brought in connection with memory, present and future. Where do we move should not only be seen in the form of physical movement, but refers to the movement of a society and the social structure.